Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Mini-Mathematikum – Jetzt anmelden!

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Haus der kleinen Forscher
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Workshop mit den Notenträumern (UKb)

      Oktober 16 - Oktober 20
    2. Schulgottesdienst

      Oktober 23 @ 08:15 - 09:15
  • 13. Januar 2014

    Auf zu neuen Ufern

    Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau Schule arbeiten und leben auf der Insel Langeoog

    Angehende Erzieherinnen an ihrem neuen Einsatzort

    Angehende Erzieherinnen an ihrem neuen Einsatzort

    Wer gesund werden oder bleiben möchte, braucht Zeit, Erholung und einen besonders schönen Ort. Beruf, Alltag und Kind geben Müttern kaum die Möglichkeit, nur für einen kurzen Moment an sich zu denken. Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V. schenkt Müttern, beispielsweise mit Stoffwechsel- oder psychosomatischen Erkrankungen,  diese wertvollen Momente. Etwa in der Harz-Stadt-Braunlage in der Mutter-Kind-Klinik „Haus Waldmühle“ oder eben auf der ostfriesischen Insel Langeoog.  Die Mütter erwartet hier eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Therapie und die Kinder der Juniorclub. Schulunterstützender Schulunterricht gibt es für die Großen und bei gutem Wetter besonders viel Natur für die Kleinen. Bis zum 13. Lebensjahr können Kinder in diesem Juniorclub viel erleben. Dafür sorgen in den nächsten Monaten auch vier unserer Auszubildenden der Fachschule Sozialpädagogik, die für den praktischen Teil ihrer Erzieherinnenausbildung erstmalig die Mutter-Kind-Klinik „Haus Sonnenschein“ auf Langeoog gewählt haben.

    Mit dem Boot zur praktischen Ausbildung

    Mit dem Boot zur praktischen Ausbildung

    Für Schulleiter Prof. Alois-Ernst Ehbrecht bietet dieser Ausbildungsort besondere Chancen: „Die Schülerinnen gehen nicht nur ihrer Arbeit

    nach, sondern sie leben gemeinsam mit den ihn anvertrauten Kindern und deren Müttern. So werden sie Teil einer Gemeinschaft, müssen aber auch lernen, professionelle Distanz zu wahren.“

    Ein Sprung ins ganz kalte Wasser ist es für die angehenden Erzieherinnen nicht. Während eines Hospitationstages haben sie mit der Langeoog-Fähre bereits am Hafen der Insel  angelegt, sind die Dünen entlanggewandert, haben Seeluft geatmet und sich vor allem von Ihrem baldigen Arbeits- und Wohnort überzeugt.

    Auch bei stürmischer See wünschen wir unseren Schülerinnen vor  allem eins: Eine lehrreiche und schöne Zeit!

    (Text: Daniel Prüfer, Fotos: Jenny Köhn)

    In: Pressemitteilungen