Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Weihnachtsaktion 2018

      November 21
    2. Infotag für alle Schulformen

      November 27 @ 18:30 - 20:30
  • 1. Juni 2013

    Hola chicas, hola chicos, y hola querido maestro

    Stefanie Werner, Teresa Wächter und Evan Dietz mit der spanischen Gastfamilie

    Stefanie Werner, Teresa Wächter und Evan Dietz mit der spanischen Gastfamilie

    Ich bin jetzt schon seit gut sechs Wochen in Valencia; für alle, die es NICHT wissen: Valencia liegt in Spanien. Ich bin im Rahmen meiner Ausbildung zum Erzieher im deutschen Kindergarten der Deutschen Schule Valencia und betreue zusammen mit Patricia, meiner anleitenden Erzieherin, und Elias, der ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) ableistet, die Sonnengruppe.

    In dieser Gruppe sind 22 Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Viele der Kinder haben 2 spanische Elternteile, manche allerdings auch einen deutschen und einen spanischen Elternteil. Mit mir unterhalten sich die Kinder nur in der deutschen Sprache.. Okay, ab und zu vergessen sie dies und sprechen mich auf spanisch an, aber wenn ich dann frage: „Was hast du gesagt?“, kommt erst ein verwirrter Blick und dann werde ich noch einmal auf deutsch gefragt. Die Arbeit in den Kindergarten ist einfach nur klasse. Nette Kolleginnen, okay auch ein Kollge und super liebe Kinder.

    Auch wenn das Arbeiten sehr viel Spaß macht, ist es schon ein großer Unterschied zu einem deutschen Kindergarten. Die Kinder sind viel temperamentvoller und lauter. Aber so sind die Spanier nun mal. Ihre gesamte Mentalität ist anders und genau das macht sie so interessant. Da die Räume in der Einrichtung sehr klein sind, wirkt die Lautstärke noch einmal etwas lauter. Würde man jedoch die Lautstärke von deutschen und spanischen Kindern in einer Tabelle vergleichen würde, längen die deutschen Mädchen und Jungen bei 5 Punkten und die spanischen bei 8. Allerdings gewöhnt man sich schnell an die Lautstärke, da alles in Spanien lauter ist als in Deutschland. Man wird automatisch selber lauter und schon fällt es nicht mehr auf.

    Jetzt ein paar Worte zu der Stadt. Valencia ist eine wunderschöne Stadt mit vielen interessanten  Sehenswürdigkeiten. Die Bauart der Häuser ist einfach nur gigantisch. In Worte lässt es sich kaum fassen. Valencia ist die drittgrößte Stadt in Spanien und hat 1.000.000 Einwohner. Hier wird ein gemischtes Spanisch gesprochen (Spanisch/Französisch) und dies nennt man Valenciano. Und natürlich ist diese spanische Sprachvarietät auch das RICHTIGE Spanisch. Sagen zumindest die Valencianer. Verhungern muss man in dieser Stadt NICHT. Es gibt so viele verschiedene Gerichte, die man probieren kann.. MC Donalds und Burger King sollte man deshalb außen vor lassen.

    Valencia hat viele eindrucksvolle und ausgedehnte Parks, Die Menschen in Valencia sind alle sehr liebevoll, sehr religiös, aber trotzdem ziemlich locker. Und genau DAS ist es, was ich so an diesen Menschen bewundere. Wenn man mit der Aussprache nicht zu recht kommt, macht das nichts, denn viele der Spanierinnen und Spanier sind gern bereit, es einem richtig zu sagen.

    Ich bin froh, dass mir die Elisabeth-von-Rantzau-Schule diese Erfahrungen hier in Valencia ermöglicht freue mich auf die letzten Ausbildungswochen. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Abenteuer auf sich zu nehmen!

    (Text: Evan Dietz, Schüler der Fachschule Sozialpädagogik ,Unterstufe a;  Foto: privat)

    In: Pressemitteilungen