Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Schulgottesdienst

      September 28 @ 12:00 - 13:00
    2. Schulgottesdienst

      November 12 @ 08:15 - 09:15
  • 13. Februar 2013

    Dobar dan!, ¡buenas tardes! Hyvää päivää! Buon giorno!

    Mit Leonardo ins Ausland….

    Gut vorbereitet ins Gastland

    Gut vorbereitet ins Gastland

    Bald ist es soweit! Nur noch wenige Monate und wir, acht Schüler der Fachschule Sozialpädagogik unserer Elisabeth-von-Rantzau-Schule, nehmen an dem Leonardo- Da-Vinci-Projekt der EU teil. Dabei bietet sich uns die Möglichkeit, unsere praktische Ausbildung in der Zeit vom 20.04.2013 bis zum 24.06.2013 in einem EU-Land durchzuführen. Für Evan und Teresa geht es dann nach Valencia, für Pia und Bettina nach Zagreb, für Sarah und Ana-Lorena nach Helsinki. Lisa wird in Prag und Sandra in Mailand die praktische Ausbildung fortsetzen.

    Ganz klar, eine solche Reise will gut vorbereitet sein. Grundlegende Kenntnisse in der Landessprache müssen in Sprachkursen erworben werden. Für ein ganzes Vorbereitungswochenende ging es im vergangenen Jahr nach Goslar. Dort haben wir im „Bildungshaus St. Jakobus“ auch Bekanntschaft mit unserer Partnerschule aus Celle, der BBS III, gemacht. Die Schüler und Lehrer dieser Schule haben bereits Erfahrungen mit Auslandspraktika sammeln können. Wichtige Fragen konnten in dieser Begegnung geklärt werden, wie z.B. die Wohnungssuche, Praxisberichte, die Finanzierung und vieles mehr.

    Zudem besuchten wir in Celle eine Fachtagung zum Thema „Praktische Ausbildung im Ausland“, bei der auch einige leitende Mitarbeiter dieser Einrichtungen aus den EU-Ländern anwesend waren. Unter anderem hielt Dr. Karl Gebauer einen Fachvortrag zum Thema „Die Bedeutung der Emotionen für gelingende Lernprozesse – Kindheitsmuster Empathie“ und wir besuchten unterschiedliche Workshops wie z.B. „Kinderbücher schreiben“ und „Geschichten mit Gesang erzählen“.

    Wir freuen uns alle schon sehr auf diese besondere Erfahrung, um weitere pädagogische Arbeitsweisen und neue Menschen kennen zu lernen.

    Bettina Kolatzki

    In: Pressemitteilungen