Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Weihnachtsaktion 2019

      November 20
    2. Informationsabend für alle Schulformen

      Dezember 3 @ 18:30 - 20:00
  • 5. Juni 2019

    Englisch mit Maggie

    Maggie und die Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule kommen gut an in der Kita. | Foto: Schule

    Es geht um Farben, Tiere, Kleidung – Schüler und Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule in Hildesheim vermitteln Kita-Kindern erste Englischkenntnisse. Die Puppe Maggie hilft dabei.

    Maggie ist 50 cm groß, aus Stoff und hat in den nächsten 8 Wochen viel vor. Seit 11 Jahren macht sie sich von der Elisabeth-von-Rantzau-Schule auf den Weg in den AWO Kindergarten am Spandauer Weg (AWO SoHgG mbh-JUKI Spandauer Weg). 25 Vorschulkinder, im Alter von 5-6 Jahren warten darauf, dass Maggie mit ihnen Lieder singt, mit ihnen
    spielt und ihnen etwas beibringt. Denn das besondere an Maggie ist: Sie spricht nur Englisch. Zum Leben erweckt wird die sympathische Handpuppe jedes Mal von den Schüler_innen der Fachschule Sozialpädagogik, die schon in wenigen Wochen als staatlich anerkannte Erzieher_ innen Verantwortung übernehmen.
    Hanna, Louisa und Zeyna haben das heutige Angebot zum Thema Namen und Zahlen vorbereitet. Und es klappt. „One, two, three. We say it all together.“ Die Kinder machen begeistert mit. In Dreiergruppen vermitteln die Fachschüler den Kindern in der Schulkindgruppe von Mareike Liegl für jeweils eine halbe Stunde den Kindern Englischgrundkenntnisse beispielsweise in den Bereichen Farben, Tiere oder Kleidung. Stefanie Werner, Englischlehrerin an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, ist sichtlich zufrieden: „Es ist einfach schön zu sehen, wie es unseren Schülerinnen und Schülern mithilfe gut vorbereiteter Angebote gelingt, bei den Kleinsten, Freude am Fremdsprachenlernen zu entfachen.“ Genau deshalb hat sie mit ihrer Kollegin Cornelia Lehne, Lehrerin für das Fach Pädagogik, das Projekt 2008 ins Leben gerufen. „Wir möchten unseren Auszubildenden vermitteln, wie bedeutsam es ist, schon als Kind früh mehrsprachig aufzuwachsen“, ergänzt Lehne.

    (Text: Daniel Prüfera. Der Text erschien am 09.06. in der KirchenZeitung)

    In: Englischprojekt, Pressemitteilungen