Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Sternwanderung 2018

      Mai 31
    2. Schulgottesdienst

      Juni 15 @ 08:30 - 09:30
  • 4. Februar 2016

    Medien selber gestalten

    Medienseminar des Vereins Blickwechsel e.V. an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    Leonie und André schneiden ihren Film

    Leonie und André schneiden ihren Film

    Leonie Leinemann, André Bosbach und ihre Mitschüler haben es fast geschafft. Der Dreh ist abgeschlossen, das Material wurde gesichtet und überspielt. Einstellungen werden jetzt noch gekürzt, die Szenen montiert. Schon ist er fertig: ihr Gruppenfilm zum Thema Geschlechterklischees.

    In anderthalb Jahren tragen Leonie und André eine ganz besondere Verantwortung. Als Erzieherin und als Erzieher müssen sie und ihre Mitschüler dann Kinder und Jugendliche befähigen, kompetent mit Medien umzugehen. Wie dieses gelingen kann, lernen die Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule nicht nur in der Theorie. Wie Fotos bearbeitet, Filme gedreht oder Hörgeschichten produziert werden, zeigen ihnen auch in diesem Jahr die Medienpädagogen Telke Reeck und Tobias Milde, Mitarbeiter des Vereins „Blickwechsel e.V.“, in einem zweitägigen Seminar. Ihr medienpädagogischer Ansatz: Erzieherinnen sollen in der Lage sein, mit Kindern und Jugendlichen Medien praktisch zu gestalten. Auf diese Weise werden die Rollen gewechselt, Inhalte nicht nur konsumiert, sondern selber hergestellt. Ein wichtiger Aspekt, findet auch Cornelia Lehne, Lehrkraft für Sozialpädagogik, die seit einigen Jahren mit dem Verein „Blickwechsel“ zusammenarbeitet.

    „Mir hat insbesondere der praktische Umgang mit der Videokamera Spaß gemacht“, erklärt Sven Keiluhn. Während Sven sich im praktischen Teil für das Medium Film entschieden hat, haben seine Mitschüler genretypische Fotostorys gestaltet oder eine Radiosendung zum Thema Erzieherausbildung produziert.

    Bei der Durchführung medienpädagogischer Angebote gibt es einiges zu beachten. Rechtliche Grundlagen, beispielsweise zum Urheber- und Persönlichkeitsrecht, wurden den Schülern vermittelt und Planungshilfen für die Umsetzung medienpädagogischer Projekte zur Verfügung gestellt.

    In diesen Tagen hat für die Seminarteilnehmer jetzt der praktische Teil ihrer Erzieherausbildung begonnen: Die pädagogische Arbeit in sozialpädagogischen Einrichtungen. Eine gute Gelegenheit, um audiovisuelle Medien kreativ einzusetzen.

    (Foto und Text: Daniel Prüfer)

    In: Pressemitteilungen