Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Sternwanderung 2019

      Juni 20
    2. Faire Pause (SopA 1a)

      September 27
  • 17. Mai 2019

    Schulgeldfreiheit für die Ausbildung Sozialpädagogische/r Assistent/in und Erzieher/in

    Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Schulhomepage,

    in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom Sonnabend, 04. Mai 2019, wird unter dem Aufmacher „Ärger ums Schulgeld“ über die geplante Schulgelderhöhung zum 01. September 2019 an unserer Elisabeth-von-Rantzau-Schule berichtet. Auslöser dieses Zeitungsartikels war eine Pressemitteilung des Hildesheimer Stadtelternrats zum Thema Schulgelderhöhung für die Erzieher/innenausbildung.

    In dem o.g. Zeitungsartikel wird leider nicht erwähnt, dass ab dem 01. August 2019 für jede Schülerin und für jeden Schüler, der in die Klasse I der Berufsfachschule „Sozialpädagogische Assistent/in“ und in die Klasse I der „Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/innenausbildung)“ eintritt, kein Schulgeld an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule mehr zu zahlen ist. Das Land Niedersachsen hat angekündigt, die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher stärken zu wollen und deshalb das Schulgeld für den o.g. Personenkreis im Schuljahr 2019/2020 vollständig zu übernehmen!

    Im Schuljahr 2020/2021 will das Land Niedersachsen auch für das zweite Ausbildungsjahr in der Berufsfachschule „Sozialpädagogische Assistent/in“ und in der „Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/innenausbildung)“ das Schulgeld übernehmen, sodass zukünftig an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule für den Besuch der o.g. Schulformen kein Schulgeld mehr zu zahlen ist!

    In Verhandlungen mit dem Land Niedersachsen haben sich die Freien Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen sehr dafür eingesetzt, dass bereits ab dem Schuljahr 2019/2020 eine Schulgeldfreiheit für die Berufsfachschule „Sozialpädagogische Assistent/in“ und die „Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/innenausbildung)“ im ersten und im zweiten Ausbildungsjahr in Kraft tritt. Diese Lösung hat das Land Niedersachsen jedoch mit dem Verweis auf die finanzielle Haushaltslage des Landes im Jahr 2019 abgelehnt.

    Prof. Alois-Ernst Ehbrecht, Schulleiter

    In: Pressemitteilungen