Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Schulgottesdienst

      September 28 @ 12:00 - 13:00
    2. Schulgottesdienst

      November 12 @ 08:15 - 09:15
  • 17. März 2008

    Englisch: Maggie macht‘s vor

    Angehende Erzieherinnen proben im Kindergarten Fremdsprachen-Unterricht

    Hildesheim (bar). Heute wird Maggie heftig gedrückt und abgeküsst. Sie muss sich nämlich von den Kindern aus dem Liebfrauen-Kindergarten verabschieden. An acht Vormittagen hat die Handpuppe mit den lustigen roten Wollhaaren mit den Mädchen und Jungen Englisch geübt, heute ist die letzte Kursstunde.

    „Tschüss Maggie!“: Die Kinder aus dem Englischkurs des Liebfrauen-Kindergartens verabschieden sich von der Handpuppe und den Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, die mit ihnen an acht Vormittagen Englisch geübt haben. Foto: BarthDie Englisch-Übungen für die 13 Kinder, die noch in diesem Jahr eingeschult werden sollen, konnte der Kindergarten dank einer Zusammenarbeit mit der Elisabeth-von-Rantzau-Schule anbieten. Kita-Leiterin Regine Reuter nutzte gern die Möglichkeit, ihre Großen in die Fremsprache hineinschnuppern zu lassen. „Das muss aber alles spielerisch gemacht werden. Es kommt darauf an, dass die Kinder mal den Klang der Sprache hören und Spaß am Lernen finden.“

    Dafür sorgten Schülerinnen, die das letzte Jahr der Erzieherinnen-Ausbildung an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule absolvieren. Mit der ganzen Klasse überlegten sich die jungen Frauen das Konzept für ihren Kurs. Durch Bewegung, Gesang und Spiele sollte das Lernen für die Kinder spannend und einprägsam werden. Jeweils zwei Schülerinnen führten durch eine halbstündige Lerneinheit. Damit für die Kinder stets ein vertrautes Gesicht dabei war, brachten sie jedes Mal Puppe Maggie mit.

    Die Lehrerinnen Cornelia Lehne und Stefanie Werner sehen in der Zusammenarbeit eine wichtige Erfahrung für die künftigen Erzieherinnen. In Zukunft werde die Bedeutung erster Kontakte mit der Fremdsprache in den Kindergärten zunehmen, zumal auch die Grundschulen früher in den Englischunterricht einstiegen. Dann sollten die Erzieherinnen vorbereitet sein.

    Vor der letzten Kursstunde drängeln sich die Mädchen und Jungen schon vor der Tür, denn jeder will den Platz neben Maggie ergattern. Dann gehen Melanie Freise und Stefanie Klingebiel als heutige Kursleiterinnen mit den Jungen und Mädchen noch einmal die gelernten Vokabeln durch: Farben, Früchte, Körperteile sind auf den kleinen Kärtchen der Kinder abgebildet. Wie hieß das noch mal auf Englisch? Viele können sich nicht mehr erinnern, dazu war der Kurs wohl zu kurz. Aber zur Not kann man ja Maggie fragen. Die sagt das Wort gern noch mal.

    Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 17. März 2008

    In: Pressespiegel