Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Theaterklasse

  • Kooperationspartner des Theaters für Niedersachsen

  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Etui-Projekt

  • Zum Projekt

  • 11. December 2023

    Ein Etui für mehr Bildungschancen

    Weihnachtasktion der Hildesheimer Elisabeth-von-Rantzau-Schule 

    Lena arbeitet bei ihrer Zwillingsschwester Leonie für das Etui-Projekt.

    Fatima Albaaj, Schülerin der Elisabeth-von-Rantzau-Schule und angehende Fachabiturientin, sortiert an diesem Morgen im Modegeschäft und Piercing Studio „Creation“, in der Hildesheimer Bernwardstrasse, neu eingetroffene Waren, bestückt eine Kleiderpuppe und engagiert sich so für ein ganz besonderes Projekt. 

    Denn auch in diesem Jahr gehen die Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule an dem Tag ihrer Weihnachtsaktion nicht in die Schule. Vielmehr stellen die 400 Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule auch in diesem Jahr ihre Arbeitskraft Firmen, Institutionen oder Privatleuten gegen eine Spende zur Verfügung. Mit diesem Geld leisten die Schülerinnen und Schüler einen Beitrag für ihr Etui-Projekt. Gemeinsam mit dem Caritasverband der Stadt Hildesheim e.V. werden an fünf Standorten Kinder und Jugendliche bei den schulischen Hausaufgaben unterstützt und die Freizeit gemeinsam gestaltet. Das Besondere an diesem Projekt: Die Schülerinnen und Schüler, die zur sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum sozialpädagogischen Assistenten ausgebildet werden, arbeiten einmal in der Woche an einem dieser Standorte. 

    Linda Groh, Inhaberin von Creation und an diesem Tag Chefin von Fatima, lebt schon immer in der Hildesheimer Nordstadt. Soziales Engagement für ihren Stadtteil findet Groh besonders wichtig und auch hier helfen Schülerinnen und Schüler im Hort Nordwind bei den Hausaufgaben. 

    Lena Mainka macht gerade an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule die Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin. Den Hort Nordwind kennt sie, denn während ihres ersten Ausbildungsjahres hat sie dort im Rahmen des Etui-Projektes gearbeitet. Mainka ist im ersten Beruf Optikerin und hat sich für den Etui-Spendentag „Gerland Hörgeräte“ in Himmelsthür ausgesucht. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Leonie, die hier angestellt ist, schmeißt sie an diesem Morgen den Laden. Da Gerland auch Brillen verkauft, reinigt Lena Gestelle, wechselt Pads und macht ganz viel im Büro. 

    Lena ist von der Weihnachtsaktion und dem Etui-Projekt überzeugt: „Viele Kinder brauchen Hilfe und können sie dadurch bekommen.“ 

    Schulleiter Prof. Alois-Ernst Ehbrecht freut sich über den Einsatz seiner Schülerinnen und Schüler: „Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten später überwiegend in sozialpädagogischen Berufen und werden gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.” 

    Nadine Schreter, Lehrkraft an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule organisiert nicht nur die Weihnachtsaktion, sondern leitet auf Seiten der Schule das Etui-Projekt. „Seit Jahren sehen wir, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Bildungsbiografien der Kinder durch die Hausaufgabenhilfe positiv beeinflussen. Dafür lohnt es sich zu arbeiten.“ 

    In: Pressemitteilungen