Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Etui-Projekt

  • Zum Projekt

  • Etui

    Bildung schafft Chancen

    19. November 2021

    Schüler*innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule arbeiten für ihr Hausaufgabenhilfeprojekt „Etui“

    Ediz Canbolat steht an diesem Morgen hinter dem Tresen, empfängt die Kunden und bittet sie, Platz zu nehmen. Der angehende sozialpädagogische Assistent hilft heute im Friseursalon seiner Mutter Hülya Canbolat. Denn so wie die weiteren 500 Schüler*innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule hat auch er sich auf den Weg gemacht, um für ein ganz besonderes Projekt Spenden zu sammeln. Ein Projekt, das ihm persönlich am Herzen liegt.

    Auch in diesem Jahr stellen die Schüler*innen bei der traditionellen Weihnachtsaktion, organisiert von den Lehrkräften

    Im Friseursalon Canbolat

    Nicole Kulenkampff und Frederik Schmitt, ihre Arbeitskraft zur Verfügung, damit weiterhin an sechs Hildesheimer Standorten Kinder im Grundschulalter Unterstützung erfahren. „Etui“ heißt das gemeinsame Projekt der Elisabeth-von-Rantzau-Schule und des Caritasverbandes für Stadt und Landkreis Hildesheim. Das Beratungs- und Begegnungszentrum Broadway im Fahrenheitgebiet ist einer dieser Orte, an dem Sozialarbeiter*innen und Schüler*innen, Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen. Ediz kennt dieses Projekt aus seiner Kindheit, denn auch er ist hier aufgewachsen, hat hier seine Hausaufgaben gemacht und selbst im ersten Ausbildungsjahr anderen geholfen. Dabei bedeutet „Etui“ für ihn noch viel mehr. „Die Kinder haben hier die Möglichkeit, sinnvoll am Nachmittag ihre Zeit zu verbringen, gemeinsam zu spielen und Gemeinschaft zu erleben. Sie sitzen nachmittags nicht einfach vor der Glotze und warten, bis ihre Eltern wieder von der Arbeit zurückkehren“, erklärt Ediz. weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    Mehr Chancengleichheit mit Schnitzel, Stahl und traumhaften Waffeln

    4. Dezember 2019

    Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule unterstützen Kinder und Jugendliche

    Leonie hilft ihrer Mutter im Wirtshaus Sauer in Bockenem.

    Nicht jeder in unserer Gesellschaft hat die gleichen Chancen. Die soziale Herkunft entscheidet immer noch über die möglichen Zugänge zur Bildung und somit auch über das zukünftig zu erwartende Einkommen. Seit nunmehr 11 Jahren arbeitet die Elisabeth-von-Rantzau-Schule in Kooperation mit dem Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim e.V. daran, diesen Kreislauf in Hildesheim zu durchbrechen. Angehende sozialpädagogische Assistent_innen unterstützen täglich an neun Standorten Kinder und Jugendliche bei Hausaufgaben und in der Freizeitgestaltung. Koordiniert wird “Etui”, so der Name des Projektes, von Nadine Schreter, Lehrkraft für das Fach Sozialpädagogik.

    Um das Projekt finanziell zu unterstützen, stellen einmal im Jahr alle 400 Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Das Prinzip ist einfach. Die Jugendlichen suchen sich für einen Tag einen Job und erhalten als Gegenleistung eine Spende, die dem “Etui-Projekt” zur Verfügung gestellt wird. weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    Schon fast wie Weihnachten

    19. Dezember 2018

    Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule arbeiten ehrenamtlich für bessere Bildungschancen sozial benachteiligter Kinder

    Schülerin arbeitet im REWE-Markt für die Hausaufgabenhilfe ETUI

    Anna Lena Burkowski ist früh aufgestanden. Es ist dunkel und kalt an diesem Novembermorgen. Sie trägt Arbeitshandschuhe, eine Mütze und belädt mit den Mitarbeitern der Firma MH Bau, Hildesheim, den Transporter mit all den Dingen, die auf einer Baustelle benötigt werden. Denn gleich geht es los. Bis 13:00 Uhr wird Anna-Lena Erde schaufeln, pflastern und aufräumen. All dies macht die Schülerin für einen guten Zweck. Denn auch in diesem Jahr sind die alle Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule in Stadt und Landkreis Hildesheim unterwegs, stellen Geschäften und Betrieben ihre Arbeitskraft zur Verfügung und erhalten dafür eine Spende für das Etui-Kooperationsprojekt der Elisabeth-von-Rantzau-Schule mit dem Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim. weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    Bessere Bildungschancen mit Etui

    30. Januar 2018

    Ein ganz besonderes Geschenk: Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule arbeiten ehrenamtlich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

    Kompetent für einen guten Zweck

    Wer in der Winterzeit verreisen möchte, ist oft auf winterlichen Straßen unterwegs. Spätestens jetzt denkt der eine oder andere Fahrer über eine entsprechende Bereifung nach und suchen eine Werkstatt auf. Für Carolin Boner ist dies keine Seltenheit. Sie hält den Schlagschrauber in ihren Händen und zieht die Schrauben fest an. Sie steht neben der Hebebühne, einen Reifen zu wechseln ist für die 16-Jährige kein Problem. „In unserem elterlichen Betrieb helfe ich schon seit meiner Kindheit mit. Früher habe ich nur die Reifen durch die Werkstatt gerollt, jetzt berate ich schon die Kunden“, erklärt Carolin. An diesem Morgen unterstützt sie mit Ihrem Engagement ein soziales Projekt ihrer Elisabeth-von-Rantzau-Schule. Hier wird sie zur sozialpädagogischen Assistentin ausgebildet und wird später einmal in einem Kindergarten, einer Krippe oder in einem Kinder-und Jugendheim arbeiten.
    Nahezu 500 Schülerinnen und Schüler engagieren sich so wie Carolin an diesem Tag in Stadt- und Landkreis Hildesheim für den Erhalt des Hausaufgabenhilfeprojekts Etui. Und dies denkbar einfach. Für einige Stunden stellen die Schülerinnen und Schüler gegen eine Spende ihre Arbeitskraft Institutionen, Firmen und Privatpersonen zur Verfügung. Und so können auch im nächsten Jahr Kinder und Jugendliche, die sozial benachteiligt sind, von diesem Bildungsangebot profitieren – mittlerweile an 9 Standorten in Hildesheim. „Das besondere an Etui: 60 Auszubildende, die an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule den Beruf des sozialpädagogischen Assistenten lernen, sind für einen Nachmittag in der Woche direkt vor Ort. Sie tragen dazu bei, dass immer mehr Kinder einen Zugang zur Bildung erhalten und ein Bildungserfolg auf diese Weise möglich wird“, erklärt Lehrkraft und Projektkoordinatorin Nadine Schreter. Auch Carolin macht sich im Rahmen ihrer Ausbildung jeden Dienstag auf den Weg in die Kindertagesstätte Nordwind. Sie stellt sich den Fragen der Jüngsten und zeigt den Hortkindern, dass das eine oder andere schulische Problem doch einfach zu lösen ist. weiterlesen…

    In: Etui, start

    Großes Engagement trotz kalter Finger

    28. Dezember 2016

    Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule sammeln für ihr Hausaufgabenhilfeprojekt “Etui” 6500 Euro

    Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule helfen auf dem Bauernhof von Andreas Hansen (Mitte) bei der Kartoffelernte

    Schülerinnen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule helfen auf dem Bauernhof von Andreas Hansen (Mitte) bei der Kartoffelernte

    Yasemin Kisa freut sich. In wenigen Stunden kann sie über den Weihnachtsmarkt schlendern und der ist nur wenige Meter entfernt. Mit Inis Konrad arbeitet sie heute im Modehaus Kressmann. Konzentriert stehen sie in der Abteilung „Auszeichnung“ an ihren Rolltischen und etikettieren Kleidungsstücke. Kisa macht die Arbeit sichtlich Spaß und auch Konrad zeigt sich begeistert: „Es ist toll, dass wir mit unserer Arbeit anderen helfen können.“

    Denn auch in diesem Jahr stellen die angehenden Erzieher, sozialpädagogischen Assistenten und Abiturienten der Elisabeth-von-Rantzau-Schule an einem Spendenprojekttag ihre Arbeitskraft Geschäfts- und Privatleuten zur Verfügung. Dafür erhalten die Schüler der berufsbildenden Schule für Sozialwesen eine Spende, die dann dem Hausaufgabenhilfeprojekt „Etui“ zugute kommt.

    Am Ende kommen 6500 Euro zusammen. An fünf Standorten in Hildesheim werden in dem seit 2008 bestehenden Kooperationsprojekt der Elisabeth-von-Rantzau-Schule mit dem Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim Kinder und Jugendliche, die sozial benachteiligt, von Armut betroffen oder Flüchtlinge sind, bei dem Anfertigen der Hausaufgaben, dem Erlernen der deutschen Sprache und in der Freizeitgestaltung unterstützt. Denn spätestens seit der ersten Pisa-Studie ist bekannt, dass Armut die Chancen verringert, einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Nadine Schreter, Lehrkraft und eine der Projektkoordinatoren, ist vor allem eins wichtig: „Unsere Schüler lernen wie bedeutend die Teilhabe an Bildung ist. Wir wollen auf diese Weise auch soziale Verantwortung übernehmen und die Bildungschancen junger Menschen erhöhen.“ weiterlesen…

    In: Etui, Pressespiegel

    An die Zukunft denken

    21. Juni 2016

    Laureen Grassmüller spendet Einnahmen an das Hausaufgabenhilfeprojekt „Etui“

    feierliche Übergabe der Spende

    feierliche Übergabe der Spende

    Herbst 2014. Im Fach „Ernährungslehre“ lernen die Schülerinnen und Schüler der Fachschulklassen, dass fairer Handel zu einer gerechteren Bezahlung der Erzeuger beiträgt, Arbeitsbedingungen optimiert und die Umwelt geschont wird. Eine Woche lang verkaufen die Schüler in der „fairen Pause“ Kaffee, Suppen und Selbstgebackenes.

    Laureen Grassmüller ist vor allem eines wichtig: Nachhaltigkeit. Und so wurde aus der fairen Woche dank des Einsatzes der engagierten Schülerin gleich ein faires Jahr. Sie überzeugte Schulleiter Prof. Alois Ernst Ehbrecht und ihre Lehrkraft Katharina Baumeister von ihrer Idee, das Projekt in Eigenregie fortzuführen. Im vergangenen Schuljahr konnten sich die Schüler und Lehrkräfte an dem von ihr zubereiteten Kaffee stärken. Auf diese Weise wurde das Konsumverhalten nicht nur kritisch hinterfragt, sondern ein weiteres Herzensprojekt unterstützt. Die Einnahmen spendet Laureen dem Hausaufgabenhilfeprojekt „Etui“. An neun Hildesheimer Standorten helfen unsere Schüler den Kindern und Jugendlichen, in Kooperation mit dem Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim e.V., bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben. Im Rahmen des Abschlussgottesdienstes überreichte Laureen die Einnahmen der Projektkoordinatorin Nadine Schreter. Der Einsatz der Schülerin zeigt: Mit wenigen Mitteln kann viel erreicht werden.

    (Text und Foto: Daniel Prüfer)

    In: Etui

    Hausaufgabenhilfe Etui

    29. Mai 2016

    In: Etui

    Sozial engagiert für das Hausaufgabenprojekt ETUI

    12. Dezember 2015

    Elisabeth-von-Rantzau-Schüler arbeiten für ihr Projekt

    Ann-Christin Dießel im Lager des Malereibetriebs Wiegand

    Ann-Christin Dießel im Lager des Malereibetriebs Wiegand

    Kinder laufen durch den Raum, rutschen, malen oder stehen am Herd der kleinen Spielzeugküche. Ein fröhliches Gewusel, eine ausgelassene Stimmung und dennoch kein ganz normaler Kindergartenalltag. Vor wenigen Tagen noch waren die Kleinen in Lebensgefahr, haben die Länder der sogenannten Balkanroute durchquert und nun in der Hildesheimer Mackensen-Kaserne, wenn auch kein zuhause, so doch eine vorübergehende Bleibe gefunden. Ali Ibrahim ist an diesem Morgen besonders gefragt, denn er beherrscht auch die arabische Sprache. „Die Kinder freuen sich, dass ich hier bin. Denn für sie ist es ein fremdes Land und eine gemeinsame Sprache schafft erst einmal Vertrauen“, sagt der angehende Fachabiturient. Ali ist, wie weitere 14 Mitschüler, im Auftrag seiner Elisabeth-von-Rantzau-Schule hier. Fünf Schüler arbeiten an diesem Morgen in der Kinderbetreuung der Notunterkunft, die anderen übernehmen weitere Betreuungstätigkeiten. Auch in diesem Jahr hat die berufsbildende Schule für Sozialwesen in Trägerschaft des Caritasverbands für die Diözese Hildesheim e.V. mehr als 500 Schülerinnen und Schüler in die Stadt Hildesheim und den Landkreis entsandt. weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    Mehr als nur Schule

    15. Dezember 2014

    Elisabeth-von-Rantzau-Schüler arbeiten ehrenamtlich für das Hausaufgabenhilfeprojekt „Etui“

    Nora-Matthies_TVNJennifer Brückner kocht, bedient und kassiert. Um 14 Uhr ist der große Ansturm  im Café des Ameos-Klinikums schon vorbei und gleich ist Feierabend. Eigentlich hätte die angehende Erzieherin die Fächer Musik, Mathe, Pädagogik. Doch heute arbeitet die 16-Jährige wie ihre 500 Mitschüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule für einen guten Zweck. „Etui“ heisst das Projekt, für das die angehenden Abiturienten, Fachabiturienten sowie Erzieherinnen an diesem Tag ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen und für das Geschäftsleute, Einrichtungen und Institutionen im Gegenzug Geld spenden. An sieben Standorten unterstützt das Caritas-Projekt Kinder, die sozial benachteiligt und von Armut betroffen sind, bei ihren Hausaufgaben und in der Freizeitgestaltung.

    „Bildung verändert alles. Wer keinen Zugang zur Bildung hat, hat keinen Zugang zur Gesellschaft“, findet Oberstudiendirektor Prof. Alois-Ernst Ehbrecht, Schulleiter der Elisabeth-von-Rantzau-Schule. Und ergänzt:„Unsere Schülerinnen sollen erfahren: Es gibt mehr als nur Schule. Die Theorieausbildung ist wichtig, aber auch das soziale Engagement.“ weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    “Gut, für einen guten Zweck zu arbeiten.”

    20. Dezember 2013

    375 Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule engagieren sich für die Hausaufgabenhilfe „Etui“

    Malte Künast im Handelshaus Schlegel

    Malte Kienast im Handelshaus Schlegel

    Malte Kienast ist früh aufgestanden.  Denn das Weihnachtsgeschäft macht viel Arbeit. Er hat Kartons zerkleinert, gestapelt, Trüffel sortiert und verpackt. Seit 8.00 Uhr ist der 18-jährige Schüler bereits im Handelshaus Schlegel, direkt an der Schuhstrasse. Die Busse, die hier Richtung Wiesenstraße und Stiftskirchenweg fahren, bringen die angehenden Erzieher, Abiturienten und Fachabiturienten diesmal nicht zu ihrer Elisabeth-von-Rantzau-Schule. Denn die 375 Schüler arbeiten an diesem Tag in Cafés, Tanzschulen, Arztpraxen und überall dort, wo Menschen bereit sind, das Projekt „Etui“ zu unterstützen. Das Prinzip ist einfach: Die Schüler stellen ihre Arbeitskraft zur Verfügung, die Unternehmen und Einrichtungen spenden dafür einen Betrag, der „Etui“ zugute kommt. Denn auch im nächsten Jahr sollen an sieben Standorten in Hildesheim sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche weiterhin Hilfe bei den Hausaufgaben erhalten. weiterlesen…

    In: Etui, Pressemitteilungen

    « Vorangehende Artikel