Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Weihnachtsaktion 2019

      November 20
    2. Informationsabend für alle Schulformen

      Dezember 3 @ 18:30 - 20:00
  • 19. Dezember 2018

    Schon fast wie Weihnachten

    Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule arbeiten ehrenamtlich für bessere Bildungschancen sozial benachteiligter Kinder

    Schülerin arbeitet im REWE-Markt für die Hausaufgabenhilfe ETUI

    Anna Lena Burkowski ist früh aufgestanden. Es ist dunkel und kalt an diesem Novembermorgen. Sie trägt Arbeitshandschuhe, eine Mütze und belädt mit den Mitarbeitern der Firma MH Bau, Hildesheim, den Transporter mit all den Dingen, die auf einer Baustelle benötigt werden. Denn gleich geht es los. Bis 13:00 Uhr wird Anna-Lena Erde schaufeln, pflastern und aufräumen. All dies macht die Schülerin für einen guten Zweck. Denn auch in diesem Jahr sind die alle Schüler_innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule in Stadt und Landkreis Hildesheim unterwegs, stellen Geschäften und Betrieben ihre Arbeitskraft zur Verfügung und erhalten dafür eine Spende für das Etui-Kooperationsprojekt der Elisabeth-von-Rantzau-Schule mit dem Caritasverband für Stadt und Landkreis Hildesheim.

    Etui bedeutet, dass an neun Standorten Schüler_innen unentgeltlich Hausaufgabenhilfe erhalten. „Ein Projekt, in dem es darum geht, Kindern Zugänge zur Bildung zu ermöglichen, die aufgrund ihres sozialen Umfeldes eben nicht die gleichen Chancen haben. Soziale Unterschiede dürfen sich nicht über Generationen manifestieren“, erklärt Schulleiter Prof. Alois-Ernst Ehbrecht sein Anliegen. Koordiniert wird das Etui-Projekt sowie die Spendenaktion von Nadine Schreter, Lehrkraft an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule. Michael Hallescheck, Inhaber der Firma MH Bau, freut sich über Anna-Lenas Engagement und über das ihrer Schule. „Das ist eine wirklich gute Sache“, erklärt der Unternehmer, der sich seit Jahren sozial engagiert und schon den ein oder anderen Fußballverein mit Trikots ausgestattet hat.

    Auch Jolin Köhler hat sich früh auf den Weg gemacht zum Rewe-Markt im Hildesheimer Stadtteil Itzum und hilft heute, wo sie nur kann. Für das Etui-Projekt zu spenden, ist für sie eine Herzensangelegenheit. Im Rahmen ihrer Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin unterstützt sie die Kinder im Stadtfeld bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben. „Es ist ein wichtiges Projekt“, erklärt die engagierte Schülerin und ergänzt: „Hier erhalten Kinder Möglichkeiten, die sie sonst nicht gehabt hätten.“  Köhler überlegt, ihre Arbeit im kommenden Schuljahr ehrenamtlich fortzusetzen.

    Schüler in der Hildesheimer Braumanufaktur

    Achim Hanke legt schon vor acht Uhr seine Schutzmontur an. Hier in den Räumen der Hildesheimer Braumanufaktur wurde am gestrigen Tag noch Bier gebraut. Malte Feldmann, neben Jan Pfeiffer Eigentümer des jungen Betriebs, erklärt: „Die meiste Arbeit beim Brauen ist das Saubermachen“. Gewissenhaft entfernt Hanke im Sudhaus die Hopfen- und Eiweißbestandteile. Bei dem Spendentag seiner Elisabeth-von-Rantzau-Schule ist Hanke der regionale Bezug wichtig: „Es ist gut, dass die Braumanufaktur ein mutiger Hildesheimer Betrieb ist und sich vor Ort für das Etui-Projekt engagiert.“

    (Text und Fotos: Daniel Prüfer)

    In: Pressemitteilungen