Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Information für Projekte, Einrichtungen, Kontakte

    Die E-Mail-Adressen enden seit Frühjahr 2021 auf evrshi.de, nicht evrs.de. Ausnahme: info (at) evrs.de. Falls Sie einen Kontakt suchen, schreiben Sie bitte support (at) evrshi.de an und Sie erhalten die Kontaktadresse. 

    Sie können auch die Schule direkt anrufen.

  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Willkommen bei uns!

    10. Oktober 2021

    Die Gründung und Zukunft Europas

    Schüler*innen der Fachschule Sozialpädagogik besuchen Ausstellung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge

    Fachschule Sozialpädagogik, Klasse UK a

    Wichtige Daten lernen Schüler*innen im Geschichtsunterricht. Beispielsweise auch, dass 1945 die nationalsozialistische Diktatur in Deutschland endete. Ein wichtiges Ereignis, dem der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Foyer der VHS Hildesheim die Ausstellung „Zeitenwende ’45 – Aufbruch in ein neues Europa“ widmet. Claudia Schwetje, Lehrerin für das Fach Politik, ist die Auseinandersetzung mit eben dieser Zeit ein besonderes Anliegen. Denn so erfahren die Schüler*innen der Fachschule Sozialpädagogik Unterstufe bei einem Ausstellungsbesuch anschaulich, wie nach dem Krieg eine neue Ordnung entstand, die Europäische Union auch als Friedensmodell das Licht der Welt erblickte und somit viel mehr als nur eine Wirtschaftsgemeinschaft ist. Gleichzeitig setzt sich die Ausstellung auch mit der Frage auseinander, ob die Zukunft Europas gesichert ist.

     

     

    In: Pressemitteilungen

    14. Oktober 2021

    »Ich werde Erzieher:in an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, weil…«

    In: Pressespiegel

    5. Oktober 2021

    Stock und Stein

    Schüler*innen der Fachschule Sozialpädagogik lernen, nachhaltig zu konsumieren

    Spielzeug aus Naturmaterialien

    Bewusst zu leben geht schon in der Kindheit. Nicht alles, was kaputt geht, ist Müll. Und Spielzeug muss nicht zwingend gekauft werden. ,,Es ist auch die Aufgabe von Erzieherinnen und Erziehern, in den Bildungseinrichtungen ressourcenorientiert mit unserer Welt umzugehen“, erklärt Roswitha Dinter, die an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule den Workshop ,,Konsum umdenken – entdecken, spielen, selber machen“ leitet. Initiiert wird dieser von der Berliner Stiftung ,,Haus der kleinen Forscher“. Die Schüler*innen lernen so, wie Dinge repariert werden können, Spielzeug auch selbst gebaut und nicht unbedingt gekauft werden muss. Und wer erinnert sich nicht gerne daran, wie glücklich ein Stock oder ein Stein beim Phantasiespiel machen kann?

    In: Pressemitteilungen

    27. September 2021

    Ganz persönliche Wege zur Freiheit

    Eine Auseinandersetzung mit der DDR – Zeitzeugengespräche an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    Zeitzeugengespräche mit den Schüler*innen der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    Vor mehr als 60 Jahren wurde in der ehemaligen DDR die Mauer errichtet. Im Geschichtsunterricht lernen Schüler*innen meist die Chronologie der Ereignisse, erfahren im Deutschunterricht durch die Auseinandersetzung mit literarischen Texten, wie die Menschen das Leben in dem diktatorischen Staat erlebt haben. Claudia Schwetje, Lehrkraft für das Fach Politik, ist aber ergänzend dazu vor allem eine lebendige Auseinandersetzung mit dieser Zeit wichtig.

    Und so hat sie auch in diesem Jahr Alesch Mühlbauer, Referent vom Verein Deutsche Gesellschaft, mit seinem Workshop „Wege zur Freiheit“, gefördert von der Bundesstiftung Aufarbeitung, in die Elisabeth-von-Rantzau-Schule eingeladen. Die Schüler*innen der Klassen FOS 12a und FOS 12b setzen sich in dem Workshop nicht nur mit der dem DDR-Staat zugrundeliegende Ideologie, den Erziehungsidealen und den Methoden der Staatssicherheit auseinander, sondern haben die Möglichkeit, durch direkte Zeitzeugengespräche über die Lebensbedingungen aus erster Hand zu erfahren. weiterlesen…

    In: Pressemitteilungen

    20. September 2021

    Wenn Kinder in Not geraten – Erste-Hilfe-Kurse an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

     

    Schülerinnen lernen den Umgang mit dem Defibrillator

     

    Die neuen Schüler*innen der Berufsfachschule Sozialpädagogik lernen den Beruf der Sozialassistent*in. Neben dem Erwerb pädagogischer Fähigkeiten sind es auch die praktischen, die für diesen Beruf notwendig sind. Dazu gehört auch, Kindern in Notsituationen Erste Hilfe zu leisten. Und so lernen die Schüler*innen die Herzdruckmassage, das Anlegen von Verbänden, den Umgang mit Kinderkrankheiten, Verbrennungen, Vergiftungen und vieles mehr. Und wie immer weiß Thorsten Fricke von Helplife 24 diese Inhalte unterhaltsam, aber auch nachhaltig zu vermitteln. So sind unsere Schüler*innen auch in diesem Bereich gut vorbereitet auf ihren Einsatz in den Kindertageseinrichtungen.

    In: Pressemitteilungen

    14. September 2021

    Corona-Schutzimpfungen an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    Schülerin der Elisabeth-von-Rantzau-Schule wird geimpft

    Heute beginnt sie, die bundesweite Impfwoche. An vielen ungewöhnlichen und außergewöhnlichen Orten können Menschen sich durch eine Impfung gegen das Corona-Virus schützen. Und auch unsere Elisabeth-von-Rantzau-Schule trägt mit ihrer Impfaktion dazu bei. Der Arbeiter-Samariter-Bund rollte mit seinem Impfbus an und klärte die Interessierten vor der Impfung auf – ein tolles und freiwilliges Angebot für unsere Schüler*innen!

    In: Pressemitteilungen

    11. September 2021

    Mobiles Impfteam an der Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    Schutz durch Impfung

    Der Impfbus kommt und fährt direkt an unsere Schule. Denn neben Masken, Hygieneplänen und Raumfilter bietet vor allem die Impfung Schutz vor einer Erkrankung durch das Corona-Virus. Und wer schon immer mal vorhatte, sich impfen zu lassen, kann dieses Vorhaben jetzt ganz einfach in die Tat umsetzen. Das Impfteam des Landkreises Hildesheim ist am Montag, den 13.09.2021 um 10:00 Uhr am Schulstandort Stiftskirchenweg und um 13 Uhr am Schulstandort Wiesenstraße. Vielleicht steigen auch Sie ein.

    In: Pressemitteilungen

    6. September 2021

    Schuljahresbeginn

     

    Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

    Liebe Schüler*innen,

    herzlich willkommen an unserer Elisabeth-von-Rantzau-Schule! In den klasseninternen Wortgottesdiensten haben wir uns wiedergesehen, neu entdeckt und kennengelernt.
    Wir freuen uns jetzt auf gemeinsamen Unterricht an schulischen und außerschulischen Lernorten, auf Begegnungen und das große Fest zum 60-jährigen Jubiläum am Ende des Schuljahres.

    Und ganz wichtig ist: Bleiben Sie gesund! Wir wünschen Ihnen einen guten, gelungenen Start in das neue Schuljahr!

    Ihre Elisabeth-von-Rantzau-Schule

    In: Pressemitteilungen

    31. Juli 2021

    Gratulation zu Ihrem Abschluss

    Liebe Absolvent*innen,

    sehr herzlich gratulieren wir Ihnen zur Fachhochschulreife, zum Abitur, zum Abschluss als sozialpädagogische Assistent*in und zum Abschluss als staatlich anerkannte Erzieher*in. Für die gemeinsame Zeit im Klassenraum, vor den Bildschirmen, in Klein- oder Großgruppen möchten wir uns bei Ihnen bedanken. Trotz Distanz, Abstand und Szenarien konnten wir mit Ihnen in diesem besonderen Jahr eine ganz besondere Gemeinschaft erleben.

    Wir wünschen Ihnen für Ihre private und berufliche Zukunft alles Gute und Gottes‘ reichen Segen auf all‘ Ihren Wegen! Auf Wiedersehen!

    Ihre Verwaltungsmitarbeiterinnen, Lehrer*innen und Schulleitung der Elisabeth-von-Rantzau-Schule weiterlesen…

    In: Pressemitteilungen, start

    20. Juli 2021

    Mehr Qualität in die Ausbildung

    Freuen sich auf das gemeinsame Projekt

    Von Ziel einer Kooperation der Katholischen Erwachsenenbildung Hildesheim (KEB) mit der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, einer Berufsbildenden Schule in Trägerschaft des Caritasverbandes, ist es, die Ausbildung angehender Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen zu verbessern.

    Von Edmund Deppe. „Mit unserem neuen Angebot wollen wir Standards in der begleitenden Ausbildung in den Einrichtungen setzen“, sagt Alexandra Jürgens-Schaefer von der KEB Hildesheim. „Für Erzieherinnen und Erzieher mit mehrjähriger Berufserfahrung bieten wir die Fortbildung Grundqualifizierung Praxismentoring an.“ Dahinter verbirgt sich eine qualifizierte Fortbildung, um in Kindertageseinrichtungen Auszubildende zu begleiten, ihnen kompetent zur Seite zu stehen. Durchführen dürfen diese Qualifizierungskurse nur Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die auchdas Gütesiegel „Qualifizierungsmaßnahmen Früh-Kindliche-Bildung“ des Landes Niedersachsen tragen und bei der Ausschreibung vom Land den Zuschlag erhalten. Wichtige Voraussetzung – die Einrichtung der Erwachsenenbildung muss mit einem anerkannten Ausbildungsinstitut zusammenarbeiten. „Ich empfinde es als Glücksfall, dass wir hier in Hildesheim die Elisabeth-von-Rantzau-Schule als Kooperationspartner gewinnen konnten, die sowohl die Kursleitung, als auch die Fachreferenten für diese neue Qualifizierungsmaßnahme stellen“, freut sich Jürgens-Schaefer. „Wir haben natürlich den Vorteil, dass wir als Berufsbildende Schule im Bereich Erziehung und Pädagogik bereits in diesem Segment unterwegs sind und viele unserer Absolventinnen und Absolventen in Kindertageseinrichtungen arbeiten. Dadurch sind wir gut vernetzt und können für dieses Projekt werben“, sagt Alois-Ernst Ehbrecht, Schulleiter der Elisabeth-von-Rantzau-Schule. weiterlesen…

    In: Pressespiegel

    « Vorangehende Artikel