Elisabeth-von-Rantzau-Schule
  • Haus der kleinen Forscher

    Weitere Informationen hier bei uns: Logo Kleine Forscher
    Lokales Netzwerk der Bildungsstiftung
  • EU-Programm

  • Bevorstehende Veranstaltungen

    1. Fortbildung Kind s/Sucht Familie (Klasse OKb)

      Mai 2 - Mai 3
    2. Fortbildung Kind s/Sucht Familie

      Mai 8 @ 08:00 - 17:00
  • 19. Juni 2011

    Die Schätze der Kleopatra

    Lernen in sechs Pavillons: Elisabeth-von-Rantzau-Schüler gestalten Angebot für Kinder zum Magdalenenfest

    Nina Malinjoud (rechts) als Kleopatra und Aileen Pannwitz als Tempeldienerin gehören zu den rund 80 Schülern der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, die während des Magdalenenfestes ein Programm für Kinder anbieten.

    Hildesheim (bar). Wenn am Wochenende des 25. und 26. Junis das Magdalenenfest stattfindet, dann wird auch Kleopatra zugegen sein. Schließlich ist parallel im Rosenmuseum eine Sonderausstellung über die Gärten Ägyptens zu sehen, und der altägyptischen Königin wird nachgesagt, eine besondere Rosenliebhaberin gewesen zu sein.

    Die Kleopatra des Magdalenengartens ist allerdings auch eine besondere Kinderfreundin: Ihr Auftritt gehört zum Angebot der Elisabeth-von-Rantzau-Schule, die das Magdalenenfest zu einem Familienfest und das Thema Ägypten auch für Kinder interessant machen möchte.

    Rund 80 Schüler der Elisabeth-von-Rantzau-Schule werden während des Festes im Einsatz sein, wollen in sechs Pavillons mit den kleinen Gästen spielen, basteln, stempeln, bauen und malen. Die Kinder können dabei das Staats- und Alltagsleben im Alten Reich und die Götterwelt der alten Ägypter kennenlernen, etwas über ihre Schrift, den Pyramidenbau und Mumien lernen. Es solle eben nicht nur darum gehen, die Kinder irgendwie zu beschäftigen, während die Eltern an den Ständen entlang schlendern, erklärt Schulleiter Alois-Ernst-Ehbrecht.

    Vielmehr sollen die angehenden Erzieherinnen spielerisch und kreativ Bildung vermitteln und dabei selbst praktische Erfahrung für ihren späteren Beruf sammeln. Das Konzept für das Kinderprogramm hat Lehrerin Irmgard Abel erarbeitet.

    Kleopatra, dargestellt von Schülerin Nina Malinjoud, bekommt einen eigenen Pavillon, wo sie zusammen mit ihren Tempeldienerinnen immitten ihrer Schätze residieren soll. Die Schätze stellt die Stadt Hildesheim leihweise zur Verfügung. Es handelt sich um Geschenke aus der ägyptischen Partnerstadt Minia, die dann zu besichtigen sind.

    Ein kleiner Nervenkitzel erwartet die Kinder im unterirdischen Gang am Rande des Magdalenengartens: Hier werden Elisabeth-von-Rantzau-Schüler einen Teil abtrennen und eine Grabkammer mit stimmungsvoller Beleuchtung und Sarkophag gestalten.

    Die Angebote für Kinder sind im Eintrittspreis inbegriffen und kosten nichts extra. Wie im vergangenen Jahr wird es außerdem auch wieder ein Puppentheater geben.

    (Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung, erschienen am 17.6.2011, Foto: Barth)

    In: Pressespiegel